Laufende Projekte

Engelbergeraa Grafenort

Die Engelbergeraa gefährdet auch im unteren Engelbergertal grosse Siedlungs- und Kulturlandgebiete. In der Schluchtstrecke werden grosse Geschiebemengen mobilisiert, die sich im Extremfall bis weit in den Unterlauf auswirken können. Das Schadenpotential liegt grösstenteils auf Nidwaldner Kantonsgebiet. Für den Abschnitt im Gebiet Hintermettlen bis nach der Kantonsgrenze zu Nidwalden wurde nach dem Hochwasser 2005 eine Projektstudie unter der Federführung des Kantons Nidwalden in Auftrag gegeben. Im Abschnitt, wo die Engelbergeraa auf der Kantonsgrenze von Ob- und Nidwalden fliesst, wird seit längerem ein Vorprojekt erarbeitet. Gleichzeitig werden die zur Umweltverträglichkeitsprüfung gehörenden Vorberichte erstellt. Nach Vorliegen der Studien werden diese bei den Kantonen und der Gemeinde Engelberg zur Vernehmlassung eingereicht. Die Vorprüfung, inklusive technische Stellungnahme, erfolgt dann durch die Bundesstellen. Da im Kanton Obwalden und der Gemeinde Engelberg bezüglich der Realisierung dieses Hochwasserschutzprojekts nur ein geringer Handlungsbedarf besteht, liegt das Projekt auf der Prioritätenliste im hinteren Bereich.

Engelbergeraa im Gebiet Hinter Mettlen, Grafenort

Informationen

Bau- und Raument- wicklungsdepartement

Flüelistrasse 3, 6061 Sarnen
Telefon 041 666 64 35, Telefax 041 660 71 91
›› E-Mail senden

Amt für Wald und Landschaft

Flüelistrasse 3, 6061 Sarnen
Telefon 041 666 63 22, Telefax 041 660 95 77
›› E-Mail senden

Kanton Obwalden

›› Mehr Informationen

Naturgefahren Obwalden

›› Mehr Informationen

Konzept: akomag AG - Host: InformatikLeistungsZentrum OW/NW - Umsetzung: mexan GmbH