Abgeschlossene Projekte

Instandstellung Gerisbachsperren

Ende 2013 bis im Frühsommer 2014 wurden die Bauarbeiten für die Instandstellung der Sperren am Gerisbach ausgeführt. Verschiedene Kolkbecken an bestehenden Sperren wurden verstärkt, zwei neue Betonsperren unterhalb der bestehenden Sperrentreppe erstellt und die Talenbrücke mittels einer Blockrampe gesichert. >>mehr

Hochwasserschutzprojekt Grosse Melchaa

Das Hochwasserschutzprojekt Grosse Melchaa konnte 2014 als erstes Grossprojekt nach dem Hochwasser 2005 abgeschlossen werden, womit im Siedlungsgebiet von Sarnen erhebliche Schutzdefizite eliminiert werden konnten. >>mehr

Hochwasserschutz Zimmertalgraben

Beim Hochwasserereignis im Jahre 1997 wurde die Bachsohle im Zimmertalgraben oberhalb von Heiligkreuz aufgerissen. Seither werden verstärkte Erosionsprozesse sowohl in der Bachsohle und als auch bei den seitlichen Böschungen beobachtet. Dies veranlasste die Gemeinde Sarnen dazu, verschiedene Möglichkeiten von Massnahmen zu prüfen. Im Jahr 2011 wurde ein Bauprojekt ausgearbeitet, welches im selben Jahr bewilligt wurde. >>mehr

Hochwasserschutzprojekt Grosse Melchaa – Abschluss der 2. Etappe

Nach knapp sechsmonatiger Bauzeit konnte Mitte September 2012 die 2. Etappe des Hochwasserschutzprojekts Grosse Melchaa in Sarnen abgeschlossen werden. >>mehr

Hochwasserschutzprojekt Grosse Melchaa Abschluss der 1. Etappe

Nach fünfmonatiger Bauzeit konnte die Erste des insgesamt drei Etappen umfassenden Hochwasserschutzprojekts an der Grossen Melchaa in Sarnen termingerecht abgeschlossen werden. >>mehr

Schwandbach unterhalb Wilenstrasse

Im Winter 2010/2011 wurde die Brücke über den Schwandbach bei der Wilenstrasse saniert. Dabei wurde festgestellt, dass die letzte Betonsperre unterhalb der Brücke stark unterkolkt ist. Zum Schutz der Betonsperre wurden im Winter 2011/12 fünf Holzsperren mit Seitenleitwerken aus Blöcken gebaut. Mit dieser Massnahme konnte die Bachsohle um bis zu einem Meter gehoben werden. Dies hat nun zur Folge, dass die Betonsperre wieder gut ins Gesamtsystem eingebunden ist. Gleichzeitig konnte der Bachlauf begradigt und die Böschungen mit den Blöcken vor Erosion geschützt werden. Mitte März 2012 wurden die Bauarbeiten abgeschlossen. Die Böschungen wurden im Frühjahr 2012 begrünt. Die Kosten belaufen sich auf rund 360'000 Franken, welche durch Bund, Kanton und Gemeinde getragen werden.

ISK WSSW Schwandbach – forstlicher Verbau Rufi

Der Abschnitt Rufi im Schwandbach ist Teil des Integralen Sanierungskonzepts Westliche Sarnersee-Wildbäche (ISK WSSW). Dieses Konzept wurde bereits im Jahr 1997 erstellt. >>mehr

Informationen

Bau- und Raument- wicklungsdepartement

Flüelistrasse 3, 6061 Sarnen
Telefon 041 666 64 35, Telefax 041 660 71 91
›› E-Mail senden

Amt für Wald und Landschaft

Flüelistrasse 3, 6061 Sarnen
Telefon 041 666 63 22, Telefax 041 660 95 77
›› E-Mail senden

Kanton Obwalden

›› Mehr Informationen

Naturgefahren Obwalden

›› Mehr Informationen

Konzept: akomag AG - Host: InformatikLeistungsZentrum OW/NW - Umsetzung: mexan GmbH